Aktuelles

Fronleichnam im Kunstwerk - ein Rückblick -

Bildergalerie

M.Konopka

31.05.2018

Nach vierjähriger Pause fand erstmals wieder eine Hl. Messe im Schlosshof von Schloss Strünkede statt. Sie markierte den Beginn der Fronleichnamsfeier für den Herner Norden.

Dankenswerterweise überließ die Stadt Herne die Bühne des Herner Kultursommers an diesem Tag Vikar Hanke und seiner Crew. Nicht nur die besondere Örtlichkeit, sondern auch die Mithilfe vieler beteiligter Helfer - Aufbaucrew, Messdiener, Lektoren, Kommunionhelfer, Musiker, Orgateam - sorgten für eine besondere Atmosphäre.
M. Konopka Bei schwül-warmem Sommerwetter zogen die Messdiener mit Kreuz und Fahne voran.
In diesem Jahr war das Schloss im Rahmen einer Kunstaktion verhüllt. Die Verkleidung mit Kohlesäcken sollte auf das Ende des Steinkohlebergbaus im Revier hinweisen und war Teil einer ruhrgebietsweiten Aktion. M. Konopka
M. Konopka Circa 180 Teilnehmer machten sich auf den Weg Richtung Nordfriedhof zur ersten Station.
Auf dem Friedhof wurde besonders der Verstorbenen gedacht. Vorbereitet und geleitet wurde die Station von Sabine Gassmann, Birgit Rychlik und Claudia Konopka. M.Konopka
M. Konopka

Nach der ersten Station übernahm die Kommunionhelferin Monika  Molzahn die Monstranz von Vikar Hanke und trug sie zum Seniorenzentrum St. Georg. 

Dort wurden die Teilnehmer schon von den Hausbewohnern erwartet. An dieser Station, die von Lukas Steden und Dirk Renk vorbereitet worden war, wurde der Alten und Kranken gedacht.

Vor der Kirche St. Marien staunten die Teilnehmer über den kunstvollen Blumenteppich. Er wurde gestaltet von Elisabeth Brinkbäumer mit Team. Die Blüten dafür wurden in den Wochen vor dem Fest in der Gemeinde gesammelt und tiefgefroren. M.Konopka
M. Konopka Zum Abschluss in der Marienkirche wurde es nochmal richtig laut mit Gesang, Orgel und Blaskapelle.
Zum Schluss waren alle dankbar für kühle Getränke und eine Stärkung. M.Konopka