Aktuelles

Aktuelle Entwicklung in unserer Pfarrei im Bezug auf den Virus COVID-19 (Coronavirus)

Update 26.03.2020 - 15.30Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Donnerstag, 26.03.20 - 15.30 Uhr 

Die bestellten Intentionen wurden heute vom Pfarrbüro zusammengsetllt und die Priester unserer Pfarrei haben diese erhalten. Die Priester der Pfarrei St. Dionysius werden die privaten (nicht öffentlichen) Eucharstiefeiern in den bestellten Intentionen feiern. 

 

Freitag 20.03.20  - 16.22 Uhr 

 Gottesdienst und tätige Nächstenliebe in Zeiten von Corona

 

Auch wenn durch die Corona-Epidemie zur Zeit keine öffentlichen Gottesdienste in unseren Kirchen gefeiert werden können, so bleibt es doch ein Kennzeichen unseres Glaubens und unserer kirchlichen Gemeinschaft, dass wir uns als Christinnen und Christen am Sonntag zum Gebet und zur Feier der Eucharistie versammeln.

 

Da wir im Moment äußerlich nicht zusammenkommen können, laden wir herzlich ein, in den kommenden Wochen am

 

Sonntag um 11 Uhr die

Livestreamübertragung der Hl. Messe aus unserer Pfarrkirche St. Bonifatius

 

am Bildschirm mitzufeiern.

 

10 Minuten vor Messbeginn werden die Glocken aller unserer Gemeindekirchen zur Mitfeier einladen. (Zugang über diese Internetseite. Auch bei YOUTUBE müssen Sie einfach nur „St. Dionysius Herne“ eingeben)

 

Im Wissen darum, dass Andere dabei sind, bilden wir auch so eine Gemeinschaft des Betens und des Feierns, bilden wir Gemeinde. Gleichzeitig ist es eine starke Verbundenheit mit den Menschen, für die wir beten, ein wirksames Zeichen gegen die Angst, die im Moment so viele umtreibt: Abgeschnitten zu sein, nichts tun zu können.

 

Darum tragen wir als Kirchengemeinde St. Dionysius auch die Ehrenamtlicheninitiative „Herne steht zusammen – Coronahilfe“ mit. Es geht darum, tätige Solidarität zu üben. Deshalb haben wir uns im Team der Seelsorger auch bewusst entschieden, ökumenisch in der gemeinsamen Initiative unserer Stadt mitzuwirken. Die Erfahrungen, die wir in den vergangenen Monaten mit dem Friedensgebet gemacht haben, bestärken uns darin.

 

Ich möchte Sie und Euch herzlich einladen und bitten teilzunehmen: Am sonntäglichen Gottesdienst unserer Gemeinde und bei der Nachbarschaftshilfe. Wir brauchen diese Stärkung unseres Glaubens!

 

Alle Ehrenamtlichen, die bei „Herne steht zusammen – Coronahilfe“ einen Dienst anbieten können, sei es der Einkauf oder das Telefonat mit einem Menschen in Isolierung, können sich dazu entweder auf der gleichnamigen Facebookseite oder jeden Vormittag in unserem Pfarrbüro melden (Tel: 5 02 14). Wir werden Ihre Bereitschaft weiterleiten, so dass die Initiative einen Kontakt vermitteln kann.

 

„Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen“, dieses Wort Jesu hat für mich in den letzten Wochen einen neuen Klang bekommen, tröstlicher, aber auch herausfordernder. Ich bin froh um jeden von Ihnen als Teil dieser Gemeinschaft im Herrn.

 

Ihr Pfarrer Georg Birwer

Dienstag, 17.03.2020 - 14.10 Uhr 

Brief an die Familien der Erstkommunionkinder 2020:

Liebe Familien unserer Kommunionkinder in St. Dionysius!

 

Besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen: Das Corona-Virus verhindert in den nächsten Wochen so viel.

 

So fallen bis auf weiteres alle Gottesdienste in den Gemeinden aus, alle Veranstaltungen in den Gruppen und Verbänden und auch alle Termine, die vor Ostern rund um die Erstkommunion geplant waren.

Viele von Ihnen haben auch schon gelesen, dass diese Absagen auch die Erstkommunionfeiern betreffen können. 

Die Kirchen Herz Jesu, St. Peter und Paul, St. Dreifaltigkeit, St. Bonifatius und St. Pius bleiben täglich von 09.00 – 17.00 Uhr geöffnet.

Wir legen Gebetszettel, Gebetsvorschläge und Fürbittbücher oder –blätter aus. Und für die Kinder liegt ein Heft mit einem Kreuzweg für Kinder aus.

 

Um Ihnen Planungssicherheit zu geben, möchten wir Sie hiermit über unsere neuen Termine informieren:

 

Wir verschieben die Feier der Erstkommunion auf Fronleichnam (Do 11.06.) und den Sonntag (14.06) danach und feiern am: 

 

Donnerstag, 11.06. um 10.00 Uhr die Erstkommunion in Herz Jesu, St. Joseph und St. Dreifaltigkeit

 

Am Sonntag, den 14.06. feiern wir die Erstkommunion um 10.00 Uhr in St. Marien, St. Peter und Paul und St. Bonifatius.

 

Die Fronleichnamsprozessionen fallen an dem Tag zugunsten der Erstkommunionfeiern aus. 

Über die Übungstermine und vorher stattfindende Elternabende werden wir Sie noch informieren.

 

Sollten die eine oder andere Familie Schwierigkeiten mit dem neuen Termin haben, kann das Kind an einem der kommenden Sonntage (auch in den Ferien) in einem regulären Gemeindegottesdienst zur Erstkommunion gehen, Dafür benötigen wir aber die entsprechende Anmeldung. Die Kinder würden dann ausdrücklich begrüßt, aber es gibt keinen besonderen Einzug oder ähnliches.

 

Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen und wir hoffen, dass Sie sie alle mittragen können.

 

Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung und grüßen herzlich

 

 

Joakim Bull, Christian Schmidtke und Ute Strobel 

 

Montag 16.03.2020 - 20.28 Uhr 

0.    Umsetzung der Gottesdienstordnung des EGV

Alle öffentlichen Gottesdienste fallen aus

Haus- (Krankenkommunionen) fallen bis auf weiteres aus, dafür telefonieren wir mit den Betroffenen.

Der Rufdienst für die Krankensalbung bei Sterbenden bleibt bestehen

 

1.    Absagen aller Veranstaltungen und Versammlungen

Alle Veranstaltungen und Versammlungen in den Gemeindehäusern wurden abgesagt. Dies gilt dann auch für die Verbände, die Gemeinderäume benutzen.

 

2.    Erstkommunion

Besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen: Wir verschieben die Feiern der Erstkommunion auf Fronleichnam und das Wochenende danach und feiern am 

Do 11.06. um 10.00 Uhr die Erstkommunion in Herz Jesu, St. Joseph und St. Dreifaltigkeit 

So 14.06. um 10.00 Uhr die Erstkommunion in St. Marien, St. Peter und Paul und St. Bonifatius 

 

3.    Weitere Sakramentenspendung und – pastoral

3.1 Taufen

Solange wir keine öffentlichen Gottesdienste feiern, feiern wir auch keine Taufen. Wir bitten die betroffenen Eltern um Verständnis und um die Verschiebung auf kommende Termine, die dann (vielleicht ab Mai) regulär geplant sind. 

 

3.2 Trauungen

Sobald wieder Gottesdienste stattfinden, kann auch getraut werden. Falls der Zeitraum länger dauert, als wir im Augenblick annehmen, machen wir den Brautpaaren folgendes Angebot: Die Trauung findet statt, aber nur mit dem Brautpaar und den Trauzeugen. Der jeweiligen Traupriester nimmt mit den Brautpaaren Kontakt auf.

 

3.3 Firmung

Alle in den nächsten Wochen geplanten Treffen rund um die Firmvorbereitung fallen aus. Wir verschieben den Firmtermin von Mai auf den Termin am 15. November.

 

3.4 Beerdigungen

Dazu gibt es eine Stellungnahme des Erzbistums Paderborn unter www.erzbistum-paderborn.de

 

4.    Gottesdienst und geistliches Leben in Zeiten der Epidemie

Die Kirchen Herz Jesu, St. Peter und Paul, St. Dreifaltigkeit, St. Bonifatius und St. Pius bleiben täglich von 09.00 – 17.00 Uhr geöffnet.

Wir legen Gebetszettel, Gebetsvorschläge und Fürbittbücher oder –blätter aus.

Wir läuten um 09.00 Uhr und um 17.00 Uhr in den geöffneten Kirchen für 5 Minuten mit vollem Geläut, also zu Beginn und zum Ende der Öffnungszeit.

Vikar Schmidtke überlegt, einen Livestream für einen Gottesdienst zu installieren und die anwesenden Priester erklärten sich bereit, eine Messe am Sonntag vor einer Kamera zu feiern, so dass diese dann ins Netz gestellt werden kann. (Dazu weiteres in Kürze)

 

An den Sonntagen werden wir hier auf der Internetseite einen geistlichen Impuls bereitstellen. 

 

Liebe Gemeindemitglieder, 

Dies ist das wichtigste aus dem Protokoll aus der Sitzung des Pastoralteams am heutigen Tag. 

Wir möchten Ihnen noch einmal zusagen, dass wir für Sie da sind! Per Telefon und Email erreichen Sie uns. Zu persönlichen Gesprächen können Sie uns kontaktieren. Bleiben Sie behütet und gesund! 

 

 

Ihre Seelsorgerinnen und Seelsorger der Pfarrei St. Dionysius 

 

 

Sonntag 15.03.2020 - 18.22 Uhr  

Vorläufige Absage aller öffentlichen Gottesdienste 

Das Erzbistum Paderborn hat mit Blick auf die Ausbreitung von SARS-CoV-2 (Corona-Virus) von Montag, 16. März, an und bis auf weiteres, die Absage aller öffentlichen Veranstaltungen verfügt.

Dies betrifft im Besonderen öffentliche Gottesdienste, Tagungen, kirchliche Fortbildungsangebote, öffentliche Gremiensitzungen, Wallfahrten und sonstige Fahrten.
Auch die Feier der ersten Heiligen Kommunion muss aufgrund der Gesamtsituation auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

Die Kirchen bleiben in dieser Zeit als Orte des Gebetes geöffnet. Ebenso soll die Einzelseelsorge gewährleistet bleiben.

Weitere Details wird das Erzbistum Paderborn am Montag, 16. März, hier auf seiner Website veröffentlichen und diese stetig nach Sachstand aktualisieren.

Das Erzbistum Paderborn bedauert diese Maßnahmen zutiefst, jedoch sind sie ein notwendiger Beitrag, um die stark zunehmende Ausbreitung von SARS-CoV-2 einzudämmen.

Erzbischof Hans-Josef Becker ist mit den Gläubigen im Gebet verbunden. Er legt ihnen das persönliche Gebet und das Gebet in der Familie in besonderer Weise nahe.

Das Erzbistum wird zudem digitale Angebote auflegen, die die Verbundenheit mit den Gläubigen auch in dieser herausfordernden Situation sicherstellen sollen. 

Nähere Informationen finden Sie auch auf der Hompage unseres Erzbistums

www.erzbistum-paderborn.de 

 

Samstag 14.03.2020 - 11.35 Uhr 

Vermeldung zu den Folgen des Coronavirus für unser Gemeindeleben – in allen Sonntagsgottesdiensten bekanntzugeben

 

Die in den vergangenen Wochen sich zunehmend verschärfende Situation in Bezug auf die Ausbreitung des Coronavirus wird auch für unsere Kirchengemeinde St. Dionysius in den kommenden Wochen einschneidende Folgen haben.

 

Ab sofort werden alle Gemeindeveranstaltungen, Gemeindetreffs, Chorproben, Sakramentenkatechesen und Sitzungen für einen Zeitraum zunächst bis zum 3. April entfallen. Den in unserer Pfarrei tätigen selbständigen Verbänden empfehlen wir dringend, dies ebenso zu tun.

 

Mit dieser Regelung folgen wir den deutlichen Empfehlung des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen, in den kommenden Wochen soziale Kontakte möglichst zu vermeiden.

 

Diese Regelung betrifft – zumindest im Moment noch nicht – unsere Gemeindegottesdienste. Alle Gottesdienste in den Krankenhäusern und Altenpflegeeinrichtungen entfallen jedoch.

 

Mit Blick auf die Messfeiern in unseren Kirchen bitten wir dringend auf den Verzicht des Handschlags zum Friedensgruß und auf die Praxis der Mundkommunion. Kommunionhelfer und Zelebrant werden sich vor und nach der Kommunionausteilung die Hände gründlich reinigen. Ausdrücklich erinnern möchte ich auch an die alte Tradition der „Geistlichen Kommunion“, die besagt, dass die Mahlgemeinschaft mit dem Herrn und mit den Schwestern und Brüdern auch durch das innere Verlangen nach Jesus Christus im Gebet geschieht, ohne die Kommunion zu empfangen.

 

Zur Zeit können wir noch nichts dazu sagen, ob die Erstkommunionfeiern nach Ostern stattfinden können. Wir werden so zeitnah wie möglich – im Kontakt mit dem Erzbistum – versuchen, hier Klarheit zu bekommen.

 

Uns ist bewusst, wie sehr diese Maßnahmen das Leben in unseren Gemeinden einschränkt, und gerade der Verzicht auf die Begegnung vielen schwerfallen wird. Dennoch bitten wir darum, um des Schutzes aller Willen, diese Entscheidungen mitzutragen.

 

Für das Team der Seelsorgerinnen und Seelsorger,

Pfarrer Georg Birwer