Aktuelles

#GÖNNDIROSTERN – Eine Suche durch die Stadt

mit Kabarettistin Waltraud Ehlert
Unter dem Titel #gönndirostern findet zum Osterfest wieder eine ökumenische Aktion in Herne statt. Die Evangelische und die Katholische Kirche haben sich etwas einfallen lassen, um auch unter den gegebenen Coronabedingungen ein wenig Osterfeeling aufkommen zu lassen. Mit der App „Actionbound“ gibt es eine Suche durch die Stadt. „Actionbound“ ist so etwas wie eine digitale Schnitzeljagd. Acht Orte gibt es zu suchen und zu finden.
Von der Ostergeschichte zu sprechen ist nicht immer einfach. Gerade das Ruhrgebiet mit seiner verlockenden sympathischen Art des Dialektes kann dafür aber durchaus gut herhalten. Die bekannte Kabarettistin Esther Münch alias Waltraud Ehlert schlüpft in die Rolle einer Budenbesitzerin. Ihren Kunden steht sie gerne Rede und Antwort. Gerade die Ostergeschichte bringt sie in der „Ruhrpottart“ gut in unsere Sprache. Beginn des Rundgangs ist an der St. Bonifatiuskirche. Von dort gibt es mit Hilfe der App sieben weitere Orte zu entdecken. Walli begleitet diesen Weg mit kurzen Videos. In diesen erzählt sie ihren Kunden, was da alles so an Ostern passiert ist. Sympathisch und amüsant – eben typisch für unser Ruhrgebiet. Zwei Alternativen gibt es für den Weg. Eine für Menschen, die sich meditativ, also mit Musik und Texten der Ostergeschichte auf den Weg machen wollen. Eine weitere Alternative gibt es für gehörlose Menschen in Gebärdensprache. Für jeden ist also auf diesem schönen Spaziergang durch die Stadt Herne etwas dabei. Was man braucht ist nur ein Smartphone und die App „Actionbound“ und los geht’s. Weitere Informationen gibt es auf den Homepages der Kreuzkirchengemeinde und der Pfarrei St. Dionysius.