Aktuelles

Turmkreuzsegnung in Herz Jesu

Wirklich nicht alle Tage erlebt unsere Gemeinde St. Dionysius die Aufstellung und Segnung einer Turmbekrnung. Am Sonntag, den 13. November 2022 war es so weit. Die Gottesdienstbesucher konnten im sonntglichen Gottesdienst das gute Stck bewundern. Auch der frisch renovierte und vergoldete Hahn, der schon ber 70 Jahre und einige Schieflagen und Strme berstanden hatte, stand zur erneuten Segnung bereit.

Ein kleines Fest „Kreuzerhhung“ wie Pfarrer Birwer betonte, gleichwohl das Evangelium des Sonntages auf die Vergnglichkeit des schn bearbeiteten“ irdischen Tempels“ und damit aller von Menschenhand geschaffenen schnen Kirchen hinwies.

„Es werden Tage kommen,
an denen von allem, was ihr hier seht,
kein Stein auf dem andern bleibt,
der nicht niedergerissen wird. LK 21,6.

Nur der Herr – uns auch durch das Zeichen des Kreuzes – bleibt fr immer.

Stolze 5,5 Meter lang und 180 kg schwer misst allein das geschmiedete, feuerverzinkte, vierfach beschichtete und teilvergoldete Kreuz aus Baustahl ber der Goldenen Kugel vom Stil bis zur Spitze.

Ausfhrender Kunstschmied war die Werkstatt Rafael Jrgens aus Meschede.

Zum Ende des Gottesdienstes verlasen der Verwaltungsleiter Andreas Trentmann und der Archivar und Mitglied des Kirchenvorstandes Andreas Janik zwei Urkunden, welche sowohl das Prozedere der Turmrenovierung wie auch die gegenwrtige Situation unserer Gemeinde fr den zuknftigen Leser dieser Urkunden beschrieben.

In der Zeitkapsel aus dem Jahre 2022 – die alte Kapsel wurde nicht geffnet, da der Inhalt bekannt ist – wurden dann beide Urkunden, die Manahmenbeschreibung, eine Liste der an der Turmrenovierung beteiligten Firmen, die aktuelle Ausgabe der Pfarrnachrichten und einen Satz der Euromnzen hinterlegt. Beide Kapseln werden in der Kugel deponiert werden.

Nach dem Gottesdienst hatte die Gemeinde die Mglichkeit, das Turmkreuz aus der nchsten Nhe zu betrachten und bei einem gemeinsamen Treffen im Gemeindezentrum sich darber auszutauschen.

Mge auf die Frsprache des Hl. Dionysius, dem Patron
unserer Pfarrgemeinde, vor dem Heiligsten Herzen Jesu,
dem Patronatsgeber dieser Kirche, auch in Zukunft der
Segen des Heiligen Kreuzes auf unserer Heimat ruhen!

Andreas Janik