Caritas-Konferenz

Urlaub ohne Koffer 2019

unter dem Motto "Schiff ahoi"

Caritasverband Herne e.V.

 

 

Urlaub ohne Koffer –

Ferien vom Alltag für ältere Menschen

 

Unter dem Motto „Schiff Ahoi“ verbrachten 23 Seniorinnen und 3 Senioren einen 5-tägigen Urlaub, ohne Koffer packen zu müssen. Schon zum 5. Mal gab es das Angebot „Urlaub ohne Koffer“ im Gemeindezentrum St. Marien in Herne-Baukau. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter von 68 bis 96 Jahren, die nicht mehr alleine verreisen können, machten tagsüber Urlaub und am Abend konnten sie wieder im eigenen Bett schlafen.
Die Gäste kamen in bester Urlaubsstimmung schnell miteinander in Kontakt, und einige begegneten sich seit Jahren zum ersten Mal  mit großer Freude wieder. Das Essen in geselliger Runde schmeckte besser als allein zu Hause und förderte durch nette Tischgespräche das Kennenlernen. Wenn ab 11:00 Uhr die Kochdüfte durch das Gemeindezentrum zogen, freuten sich schon alle auf das Mittagessen.

12 Ehrenamtliche der Caritas-Konfe­renzen und der Kirchengemeinden begleiteten, betreuten und verwöhnten die Gäste.

Sie bereiteten die Mahlzeiten selbst zu, planten und gestalteten das Unterhaltungsprogramm und hatten zwischendurch auch immer wieder Zeit für Gespräche.  

 

Die Gäste wurden zu Hause abgeholt, wie es sich für einen richtigen Urlaub gehört. Dann gab es erstmal ein gemeinsames gemütliches Frühstück. Bis zum Mittagessen wurde gesungen, gespielt, erzählt oder es wurde ein besonderes Unterhaltungsprogramm geboten. Die Highlights waren in diesem Jahr das „Bewegte Gedächtnistraining“ mit Birgit Räder, die Akkordeonrunde mit Günther Rephovs, die Geschichtsstunde zum Thema „Engel von Sodingen – Emilie Engel“ mit Gerd Schug sowie der Leierkastenmann Max mit seiner Drehorgel.

Einen kurzen Besuch in der Kirche gab es auch.

Ein Gottesdienst mit Vikar Schmidtke am letzten Tag und ein Besuch des Oberbürgermeisters rundeten die Woche ab.

 

Jedes Mal nach dem Mittagessen luden 26 "Strand"-Liegen zum Ausruhen ein, die vom Caritasverband Datteln und Haltern wieder ausgeliehen und von den Maltesern freundlicherweise transportiert wurden.

Kaffee und selbstgebackener Kuchen, von einer Gemeinde gespendet, waren der Einstieg in die Nachmittagsrunde. Gegen 16:30 Uhr hieß es Auf Wiedersehen. Auf Wunsch erhielten die Seniorinnen und Senioren Lunchpakete für ihr Abendessen zu Hause.

In diesem Jahr fiel der Urlaub ohne Koffer in die Zeit mit großer Hitze, wie auch schon im letzten Jahr. Das war für das freundliche "Service-Personal" eine große Herausforderung. Es mussten ja viele Getränke besorgt werden, die dann auch mit "Verwöhnservice" angeboten wurden.

Vikar Christian Schmidtke kam wie auch schon im letzten Jahr am Freitagmorgen, um mit allen eine heilige Messe zu feiern. Er ging in seiner Predigt auf das Motto "Schiff ahoi" ein, erzählte von einer Kreuzfahrt, Italien, vom Captains-Dinner, und verglich unseren Glauben mit einem Boot, das getragen wird, aber rudern müssen wir selbst. Sogar ein großes schweres Schiff wird getragen, aber es hat einen "Steuermann".

Organistin und Chorleiterin Nina Schröder spielte die Lieder zum Mitsingen am Klavier und erfreute auch danach noch mit eingängigen Seemannsliedern und erfüllte viele Liedwünsche.

 

Und dann folgte ein ganz besonderer Höhepunkt: Sektempfang mit Hernes Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda! Eine Ehre und Freude für alle und für die meisten der Gäste eine aufregende Begegnung, denn sie hatten den OB bisher noch nicht persönlich getroffen. Er begrüßte alle sehr freundlich und hielt seine Ansprache offensichtlich in bester "Urlaubslaune". Er meinte, er hätte sich für diesen Besuch extra "marinemäßig" gekleidet. Für die Aktion Urlaub ohne Koffer fand er anerkennende und lobende Worte. Caritas-Vorstand Ansgar Montag begrüßte neben Mechthild Greifenberg auch den OB.

Nach diesem Besuch gab es als letztes Mittagessen leckere gegrillte Steaks und Würstchen und dazu Salate.

 

Und später dann das Unvermeidbare: der schwere Abschied! Eine wunderbare Urlaubswoche ist wieder einmal zu Ende gegangen. Viel zu schnell, wie das immer so ist, wenn etwas schön ist! Mit sehr großem Aufwand, Zeit- und Krafteinsatz und persönlichem herzlichen Engagement der Ehrenamtlichen unter der Leitung und Mithilfe von Mechthild Greifenberg vom Caritasverband Herne ist es wieder gelungen, 26 Menschen eine große Freude zu bereiten. Der Lohn dafür ist der große herzliche Dank aller Gäste! So bleibt wieder nur zu hoffen, dass es im nächsten Jahr Urlaub ohne Koffer Nr. 6 geben wird.